Über die GESA

Teilhaben. Mitwirken. Weiterkommen.

Seit mehr als 20 Jahren gibt die GESA Menschen Arbeit und Perspektive. Jeder­ Mensch findet hier unabhängig von seiner­ Herkunft, Konfession oder Vorgeschichte Wertschätzung und Unterstützung – was zählt, sind seine individuellen Möglich­keiten und Kompetenzen.

Die GESA bietet eine große Vielfalt von Be­­schäftigungsmöglichkeiten in ihren Zweck­­­betrieben: den Recyclinghöfen, die gleich­zeitig auch Annahmestelle für Elektroschrott der Städte Wuppertal und Remscheid sind, dem Holzenergiehof, in dem Waldholz zu Hackschnitzeln und Brennholz verarbeitet wird, und zahlreichen kleineren Projekten, in denen die Teilnehmenden adäquate ­Arbeits­möglichkeiten finden.

Berufsorientierung, -vorbereitung und -aus­bil­dung finden junge Menschen bei der GESA vor allen Dingen in handwerk­lichen Berufen. Schon in den Vorabschlussklassen der Schulen können Jugendliche sich in verschiedenen Berufsfeldern erproben und werden bei der GESA auf dem Weg ins Berufsleben pädagogisch und fachlich begleitet und unterstützt.
Beratung, Coaching, Bewerbungstraining und Vermittlung, aber auch spezielle Unterstützung für bestimmte Zielgruppen, wie Alleinerziehende oder Geflüchtete, sind weitere Angebote, die die GESA bereithält.

Leistungen

  • Beratung von Menschen mit psychischen Belastungen und schwierigen Lebenssituationen
  • Erfassung von Interessen von Schülern und Schülerinnen
  • Ausbildung und Berufsorientierung von jungen Menschen
  • Qualifizierung von Arbeits­suchenden
  • Vermittlung in Arbeit und Ausbildung

Verlässlicher Partner mit Qualitätsanspruch

Die GESA gGmbH wurde am 25. November 1994 gegründet. Sie ist ein nach der Akkreditierungs- und Zulassungs­verordnung-Arbeitsförderung (AZAV) zugelassener Träger. Sie verfügt über eine BAMF-Zulassung und ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe.