Arbeitsplatz mit Sinn

Mitarbeitende der GESA wirken dabei mit, Menschen ohne Perspektive positive Zukunftsaussichten zu geben. Die GESA bietet ein modernes und abwechslungsreiches Arbeitsumfeld mit tariflicher Vergütung.

Acht mal im Tal

Die GESA verfügt über Standorte in verschiedenen Wuppertaler Stadtteilen. Die Standorte sind je nach Anforderung industriell, gewerblich oder dienstleistungsorientiert geprägt.

Unsere Standorte

Vielfalt unter einem Dach

Die GESA bietet vielfältige Angebote unter einem Dach. In über 20 unterschiedlichen Projekten werden Menschen durch Schulung und Beratung dabei unterstützt, ihren Weg in Arbeit und Ausbildung zu finden.

Projektliste

Sozialer Auftrag

Seit mehr als 20 Jahren gibt die GESA Menschen Arbeit und Perspektive. Jeder Mensch findet hier unabhängig von seiner Herkunft, Konfession oder Vorgeschichte Wertschätzung und Unterstützung.

Mehr über die GESA erfahren

Frohe Ostern


Wir wünschen Ihnen ein frohes Osterfest!
Die kleinen Hasen stammen aus unserer Papierschule. Hier fertigen wir nicht nur Notizbücher oder Lesezeichen, sondern auch wunderbar gefaltete Bücher. Zu Ostern springen die Hasen aus alten Buchseiten über die Tische der Werkstatt.

Hier geht es zu der Papierschule

Neues Bewerbungsportal online


Bewerbern und Bewerberinnen steht seit dem 1. März das neue Online-Bewerbungsportal zur Verfügung. Das Portal vereinfacht die Bewerbung bei dem GESA-Unternehmensverbund.
Alle offenen Stellen finden Sie ab sofort unter dem Menüpunkt "Karriere". Dort können Sie sich direkt online bewerben.

Hier geht es zu der Karriereseite...

Anhaltende Kälte: Rat&Tat verlängert Öffnungszeiten


Aufgrund der anhaltend frostigen Wetterlage haben wir entschieden, das Rat&Tat in der Woche vom 26. Februar bis zum 2. März bis 20 Uhr geöffnet zu halten (sonst 17 Uhr). Ein Verzehr ist nicht notwendig. Heiße Getränke stehen zu kleinen Preisen (Tee 30 Cent, Kaffee 50 Cent) zur Verfügung. Alle Gäste sind herzlich willkommen. Tagsüber kann bei Bedarf auch die Wäsche im Rat&Tat gewaschen werden.

... Informationen zum Rat&Tat

Das Aus für die Produktionsschulen


"Schwierige Jugendliche bleiben auf der Strecke"
Keine Ausbildung, kein Schulabschluss, kein Bock – Jedes Jobcenter hat Jugendliche, die als schwer vermittelbar gelten. In Produktionsschulen werden sie für Schule und Ausbildung fit gemacht. Doch die Landesregierung will das erfolgreiche Programm im Sommer auflösen. Die Sozialverbände in NRW halten das für fatal.

Hier geht es zum Artikel...

KAoA-Schüler*innen verschenken Tritthocker


Im Rahmen des Projektes KAoA – Kein Abschluss ohne Anschluss – haben Schüler*innen der Jahrgangsstufen 9 und 10 verschiedener Schulen aus Wuppertal in einer dreitägigen Berufsfelderkundung im Bereich 'Holz' Tritthocker angefertigt. Die Tritthocker im nautischen Design schenkten die Schüler*innen am 31.01.2018 dem Wuppertaler Zoo. Sie dienen dazu, dass auch die kleinen Besucher des Zoos einen neugierigen Blick in die Aquarien werfen können.
http://www.gesaonline.de/projekte-angebote/kaoa-und-kaoa-kompakt/

… mehr zu KAoA

GESA von deutlichen Kürzungen betroffen


Die Einsparungen des vorläufigen Bundeshaushalts für das Jahr 2018 treffen die GESA unmittelbar. Sie führen im AGH-Bereich zu einer Mittelkürzung von rund 30%. Von dieser Kürzung ist nicht nur die GESA, sondern sind auch andere Träger in Wuppertal betroffen...

... hier geht es weiter

Helge Lindh besucht die GESA


Bei einem Besuch der GESA machte sich Helge Lindh Anfang Januar ein Bild von der Bedeutung der Projekte des diakonischen Trägers. „Einrichtungen wie die GESA ermöglichen Langzeitarbeitslosen durch sinnvolle Beschäftigung die gesellschaftliche Teilhabe", erklärt Helge Lindh auf seinem Rundgang mit Ulrich Gensch.

... hier geht es zu dem Artikel in der WZ

PrISMA


Im Januar startet mit PrISMA ein neues Angebot der GESA. Das vom Jobcenter Wuppertal geförderte Projekt richtet sich an von Haft bedrohte bzw. aus der Haft entlassene Menschen. Durch eine individuelle Betreuung und Beratung werden die Betroffenen dabei unterstützt, ihre Lebenssituation zu verbessern und den Weg in Arbeit zu bewältigen.

... hier finden Sie weitere Informationen

Die GESA wird mit dem Sonderpreis der Deloitte Stiftung ausgezeichnet


Wir sind stolz darauf, dass die GESA den diesjährigen „Hidden Movers Award 2017 – Weil alle gewinnen, wenn Bildung gewinnt“ erhalten hat – ein Preis, der Projekte gemeinnütziger Einrichtungen und Initiativen im Bildungsbereich auszeichnet. Für die Projektidee TALENTE soccergirls wurde erstmalig ein Sonderpreis ausgelobt.

Hier geht es zur offiziellen Pressemitteilung

Online-Shop


Der Online-Shop der Heldentaten-Produkte und des Holzenergiehofs ist unter diesem Link zur erreichen:
https://shop.heldentaten-wuppertal.de

Hier geht es zum Online-Shop

Die Grüntal unterstützt die Jugend des SV Heckinghausen


Wenn die motivierten Spieler der F-Jugend des SV Heckinghausen im nächsten Spiel auf den Cronenberger SC treffen, werden Sie gut vorbereitet sein. Die Grüntal unterstützt die sechs- bis achtjährigen Spieler mit neuen Trainingsanzügen, die Ihnen von einem der Geschäftsführer Matthias Jacobstroer übergeben wurden.

... hier geht es weiter

GESA erhält Design-Preis


Am Freitag durfte Sabine Thrien für die Produktionsschule Heldentaten den Sonderpreis LISA17 in Empfang nehmen. Die GESA wurde damit für ihren Ansatz in der Produktionsschule.NRW gewürdigt.

... hier geht es weiter

TALENTE


Die TalTurnier-Mannschaft wird um eine Frauenmannschaft erweitert.
Wer Lust hat mitzuspielen, zwischen 16 und 30 Jahre alt ist und sein Deutsch verbessern möchte, kann sich einfach unter talturnier@gesaonline.de an uns wenden.


Ist da noch eine Waschmaschine frei?


Am Freitag, den 8. September spielte mit Einsetzen der Dunkelheit das Trio Enthöfer-Rasch-Gosmann "Alte Klänge in neuer Form" in der Recyclinghalle der GESA. Die Plätze waren rasch besetzt und die Frage "Ist da noch eine Waschmaschine frei?", brachte alle zum Schmunzeln.

... hier geht es weiter

Die Ministerin Andrea Nahles besucht die GESA


Heute informierte sich die Bundesministerin für Arbeit und Soziales bei der GESA über öffentlich geförderte Beschäftigung, die soziale Teilhabe und Arbeitsplätze im Rahmen von Arbeitsgelegenheiten.


Mit Energie Gutes tun


Preiswerte Holzbrennstoffe aus regionaler Produktion: In unserem einzigartigen Ökosozialprojekt sammeln wir Resthölzer in den bergischen Wäldern und verarbeiten sie zu Kaminholz.

Mehr Infos / Brennstoff bestellen

Brennholztag


Am 8. September beteiligt sich der Holzenergiehof an dem Programm von Wuppertal 24h live. Ab 14:30 Uhr finden regelmäßig Führungen statt. Der Tag endet mit einem Konzert in der Recyclinghalle.

Programm

RE-FORMATIONEN


Alte Klänge in neuer Form - Im Rahmen von Wuppertal 24 Stunden live öffnen wir für das Trio Enthöfer-Rasch-Gosmann die Tore unserer Recyclinghalle

Mehr Infos

Hoher Besuch


Präses Manfred Rekowski hat die GESA anlässlich seiner Sommerreise besucht:
Erster Stopp war die Essener Straße. Dort besichtigte er die Recyclinghalle und den Holzenergiehof.

Mehr erfahren

Erfolgreiches Modellprojekt "Ufer"


Gestern besuchten der Oberbürgermeister Wuppertals Andreas Mucke gemeinsam mit dem Sozialdezernenten Stefan Kühn, Dr. Andreas Kletzander und Kristin Degener vom Jobcenter das Projekt Ufer am Wunderbau.

... hier geht es weiter

Schwebebahnlauf - ein tolles Event!


Alle Läufer und Läuferinnen der Unternehmen der GESA Stiftung erreichten am Sonntag erfolgreich das Ziel. Der Spaß stand im Vordergrund. Im nächsten Jahr sind wir auf jeden Fall wieder dabei!


Team TalTurnier siegt beim TalTurnier


Am letzten Samstag fand bei bestem Fußballwetter das 3. TalTurnier auf dem Sportplatz Oberbergische Straße statt. Organisiert von der der GESA nahmen neun Teams am Turnier teil. Zwei Teams mussten leider sehr kurzfristig absagen, sodass diesmal Zeit für ein Viertelfinale blieb. Dort besiegte die Mannschaft der GESA Stiftung das Jobcenter knapp im Neunmeterschießen.

Hier gehts es zu den Ergebnissen...

Für die Menschen, für die Stadt


Der Name GESA steht im Bergischen Land seit Jahrzehnten für ­Sozialunternehmen, die soziale Verantwortung, professionelle Arbeit und wirtschaftliche Solidität erfolgreich in Einklang bringen. Die GESA Stiftung gibt die Werte für die Unternehmensgruppe vor.

Mehr erfahren

prioA


Wie bekämpft man Benachteiligung im Quartier? Das ESF-Projekt prioA der GESA und des Jobcenters geht in den Stadtteil Oberbarmen/Wichlinghausen und bietet vor Ort – da wo die Menschen leben – konkret Hilfe an.

Mehr erfahren

Reportage Produktionsschule


Mit den eigenen Händen etwas herstellen und präsentieren, um sich selbst voranzubringen: Diese Chancen eröffnet die Heldentaten-Produktionsschule seit August 2014.
Die Diakonie RWL stellt die Heldentaten made in Wuppertal in einer Reportage vor.

Mehr erfahren