Kleines Baustellenfest am Gennebrecker Standort

Bald ist es geschafft: Die Modernisierung unserer Liegenschaft in der Gennebrecker Straße schreitet mit großen Schritten voran und von Tag zu Tag sind neue Ergebnisse zu sehen. Langsam lässt es sich erahnen, welche Vorteile sich aus dem Umbau für den Standort Gennebreck ergeben.

Um die Fortschritte gebührend zu feiern, wurde vergangenen Freitag gemeinsam bei Speis und Trank die Mittagspause begangen. Der angemietete „Curry-Flitzer“ versorgte Mitarbeitende, Handwerker und Teilnehmende mit original Berliner Currywurst und leckeren Pommes. Mutige konnten aus 15 verschiedenen Schärfegraden auswählen und ihre Grenzen austesten.

Wir freuen uns darauf, schon bald den letzten Feinschliff anlegen zu können, um den Standort vollständig wiederzueröffnen.

Unser Holzenergiehof beliefert den Solar Decathlon

Mit spannenden Zukunftsaussichten startete am 9. Juli der Solar Decathlon gegenüber vom Mirker Bahnhof in Wuppertal-Elberfeld.

Holzhackschnitzel für den Solar Decathlon

Der Solar Decathlon Europe 21/22 ist der weltweit größte universitäre Zehnkampf für nachhaltiges Bauen und Wohnen in der Stadt. Auch nach Ende der Wettbewerbsphase werden die dort aufgebauten Häuser und Wohnungen mehrere Jahre zu Forschungszwecken dienen und wichtige Erkenntnisse über das Wohnen der Zukunft liefern.

Konzepte für nachhaltiges Bauen

Wir freuen uns, mit den Holzhackschnitzeln unseres Holzenergiehofes ein kleines Puzzlestück zur Durchführung des Events beitragen zu können. Insgesamt 450 Kubikmeter Holzhackschnitzel haben wir geliefert – das entspricht rund 158 Tonnen Gewicht, die in 15 Containern transportiert wurden. Damit die Besucher auch bei Wuppertaler-Wetter keine nassen Füße bekommen!

Schwebebahnlauf: Auch außerhalb der Arbeitszeit ein starkes Team

Wuppertal zählt nicht nur zu den grünsten Städten Deutschlands, sondern hat darüber hinaus einige tolle Stadtevents anzubieten. Eines davon fand nach einer Corona-Pause wieder am vergangenen Sonntag statt – mit einem eigenen GESA Team starteten wir beim 10. Schwebebahnlauf entlang der Talachse.

Ausgerüstet mit frischen GESA-Laufshirts und einem Snack-Paket absolvierten unsere Mitarbeitenden angefeuert vom Geschäftsführer den fünf Kilometer langen Rundkurs. Aufgrund der großen Vielfalt und den verschiedenen Liegenschaften ist es der GESA ein wichtiges Anliegen, Gelegenheiten zu schaffen, bei denen sich die Mitarbeitenden auch fach- und standortübergreifend kennenlernen.